Die Geschichte der Regenbogenbrücke

Die Regenbogenbrücke

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.

Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss,
gelangt es zu diesem wundervollen Ort.

Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.

Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück: 
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß.

Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen. 
Dein Gesicht wird wieder und wieder von ihm geküsst,
deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.

Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein...

(Autor des Originals Paul C. Dahm, Übersetzung von Carmen Stäbler)

Auch ich musste schon mehrfach ein geliebtes Tier über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Es ist eine sehr schmerzliche Erfahrung, die mich begleitet, seit ich Tiere habe und sie von Herzen liebe. Ein Tier gehen zu lassen, war für mich als Kind und Jungendlicher sehr schmerzhaft und ich konnte es immer nicht begreifen, warum manche Tiere uns so zeitig verlassen müssen. Jetzt weiß ich aber, dass unsere geliebten Vierbeiner, weniger ein Problem damit haben über die Regenbockenbrücke zu gehen. Was uns aber für immer und ewig bleibt, ist die liebevolle Erinnerung an die schönen Stunden, die man mit seinem über alles geliebten Vierbeiner geteilt hat.

 

Ende März 2015, musste auch ich einen wundervollen Hund gehen lassen ... er war nicht irgendein Hund ... nein, er war mein Seelenhund. Er hat mich in der leider viel zu kurzer Zeit die er bei uns war, wundervolles und einzigartiges gelehrt. Ich bin ihn für immer und ewig dankbar, dass er mich ein Stück auf meinem Lebensweg begleitet hat und das er mir die schwere Entscheidung abgenommen hat, ihn gehen lassen zu müssen. 

 

Ich danke ihm von ganzem Herzen für alles, was ich von ihm lernen durfte und für die Erfahrung, das er in seinen letzten Stunden nicht alleine sein musste, denn er ist mit Reiki in meinen Armen für immer eingeschlafen.

 

Ich werde dich nie vergessen. 

 

In Liebe und Dankbarkeit, deine Annett

„Ich will dir ein Hund für eine Weile leihen“, sagte ein Engel. „Damit du ihn lieben kannst, solange er lebt und trauern, wenn er tot ist. Ich kann dir nicht versprechen, dass er bleiben wird, weil alles von der Erde zu den Sternen zurückkehren muss. Wirst du darauf aufpassen, für mich, bis ich ihn zurückrufe? Er wird dich bezaubern, um dich zu erfreuen und sollte sein Bleiben nur kurz sein, du hast immer die Erinnerungen, um dich zu trösten. Willst du ihm alle deine Liebe geben und nicht denken, dass deine Arbeit umsonst war? Und mich auch nicht hassen, wenn ich das Tier zu mir heim hole?“ Mein Herz antwortete: “Lieber Engel, dies soll geschehen! Für all die Freuden, die dieses Tier bringt, werde ich das Risiko der Trauer eingehen. Wir werden es mit Zärtlichkeit beschützen und es lieben, solange wir dürfen. Und für das Glück, das wir erfahren durften, werden wir für immer dankbar sein. Auch, solltest du es früher zurückrufen, viel früher, als geplant,
werden wir die tiefe Trauer meistern und versuchen, zu verstehen. Wenn unser geliebter Hund diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt, schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele, um sie ihr Leben lang zu lieben.
(Autor unbekannt)

Naturheilpraxis für Tiere

Annett Lang
Carl-Demmler-Str. 13
09468 Geyer

0162/6939708

 

E-Mail: 

info@tiernaturheilpraxis-lang.de

Update: 26.09.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Mobile Naturheilpraxis für Tiere